Klinikmarketing als Lösung

Im Zeitalter des Internets gewinnt Marketing in allen professionellen Bereichen an Bedeutung – auch im Klinikbereich. Die Konkurrenz zwischen Krankenhäusern wird durch den steigenden Kostendruck immer größer. Um aus dem daraus resultierenden immer größeren Wettbewerb hervorzustechen, muss also die Kommunikation mit den Zielgruppen ausgeweitet werden.
Eine gute medizinische Reputation ist für den Erfolg von Krankenhäusern also nicht mehr ausreichend – ein klares Leistungsprofil ist für die erfolgreiche Patientenakquise unverzichtbar. Zu einem guten Leistungsprofil gehören unter anderem Eigenwilligkeit, Individualität und Innovation. Ziel des Klinikmarketings ist es, das Krankenhaus konsequent als Marke zu etablieren.

Marketing für Zuweiser

Gerade im Gesundheitswesen sind Kontaktpflege und persönliche Beziehungen von großer Bedeutung. Die niedergelassenen Ärzte, also die Zuweiser, gelten neben den Patienten als entscheidende Zielgruppe – schließlich entscheiden sie darüber, ob der Patient ambulant oder stationär aufgenommen wird. Allerdings werden Zuweisern bei Marketingmaßnahmen der Krankenhäuser noch zu wenig Beachtung geschenkt. Um eine maximale Auslastung der Klinik zu erreichen, ist es daher wichtig, Ärzte in gezielten Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen mehr einzubinden.

Employer Branding

Für Krankenhäuser wird die Zufriedenheit des Personals immer wichtiger – schließlich vertreten diese das Image der Klinik im Umgang mit dem Patienten. Und wenn der Mitarbeiter zufrieden ist, steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass der Patient die Klinik mit einem positiven Eindruck verlässt und somit Familie und Bekannten weiterempfiehlt. Employer Branding ist letzten Endes Marketing mit der Absicht, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und langfristig zu binden. Denn nicht nur medizinische Leistungen, sondern auch soziale Kompetenz der Mitarbeiter tragen zu dem Image einer Klinik bei.

Moderne Kommunikation

Zu einem guten Klinikmarketing gehört natürlich auch ein überzeugender Webauftritt. Da es schneller und oft auch einfacher ist, besuchen immer mehr Kunden Websites über mobile Endgeräte wie beispielsweise das Tablet. Daher ist „Responsive Web Design“  wichtig. Die Strategie des „Mobile First“ sorgt dafür, dass Aufbau der Website, Textintensität und grafische Darstellung für den Zugriff per Tablet optimiert ist. Und auch im Google-Ranking muss eine Webseite full responsive sein, um eine Chance zu haben.

Tracking

Für die Optimierung einer Website kann die Nutzung eines Web-Controlling-Tools hilfreich sein. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches die Bewegungen der Besucher einer Seite trackt. So kann beispielsweise folgendes herausgefunden werden:

  1. Über welche Einstiege kommen Besucher auf die Website?
  2. Welche Themen interessieren die Besucher besonders?
  3. Welche Themen interessieren die Besucher nicht?
  4. Welche Menüpunkte der Website werden tatsächlich genutzt?
  5. Was wird gar nicht gefunden?

Wichtig ist es, die Krankenhaus-Website auf den Bedarf des Patienten zuzuschneiden. Um dies zu erreichen, ist es hilfreich, zu wissen, über welche Ein- und Ausstiegspunkte potentielle Patienten die Website besuchen.

Guter Content

Natürlich ist nicht nur eine klare Struktur und ein überzeugendes Design einer Website von hoher Bedeutung, sondern auch die Qualität des Inhalts. Dazu gehört spezielles Wissen, aber auch multimedialer Content. Dieser macht den Webauftritt individuell und originell und verleiht ihm mehr Attraktivität und Dynamik.

Multimedialer Content kann sein:

  1. Anfahrtsnavigation
  2. Virtueller Rundgang durch eine neue Station
  3. Besondere Betrachtung verschiedener Krankheitsbilder

Zusammenfassend kann man sagen:

Durch den steigenden Wettbewerb wird Marketing auch im Gesundheitswesen immer wichtiger. Das Internet erlaubt es dem Patienten, sich bei der Auswahl einer Klinik selbst zu informieren, wobei er moderne Kommunikationsformen wie Websites, Bewertungsplattformen oder Social-Media-Kanäle nutzt. Um den langfristigen Erfolg eines Krankenhauses zu sichern, ist der Ausbau des Klinikmarketings also unverzichtbar.

Klinik-Kommunikation – ein komplexes Thema. Lassen Sie uns zusammen eine individuelle Strategie finden!
Wir freuen uns über einen Austausch mit Ihnen.
Erfahren Sie mehr über Klinikmarketing
2018-01-30T15:56:01+00:00 Februar 15th, 2018|0 Comments