Zielgruppe Privatpatienten

Die Zielgruppe der Privatpatienten hat einen großen Einfluss auf  den wirtschaftlichen Erfolg einer Arztpraxis. Allerdings stellt diese nur einen kleinen Teil der deutschen Bevölkerung dar – gerade mal 8,3 Prozent der über 14-jährigen sind privat krankenversichert. Mit dem steigenden Wettbewerb ist es daher wichtig, privatversicherte Patienten zu gewinnen und langfristig zu binden.
Privatpatienten sind allerdings keine homogene Zielgruppe. Sie unterscheiden sich erheblich in ihrem Verständnis von Gesundheit und Krankheit und in ihren Anforderungen an Serviceleistungen, Behandlungen und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit einer Arztpraxis. Eines aber haben Sie gemeinsam: Privatversicherte sind hauptsächlich in den Oberschichtmilieus vertreten. Diese wiederum lassen sich in drei Unterkategorien aufteilen:

Die Konservativ-Etablierten

die Liberal-Intellektuellen und

die Performer.

Diese drei Milieus unterscheiden sich nicht nur in ihrer Grundeinstellung gegenüber verschiedenen Therapieansätzen, sondern auch in ihren Ansprüchen an eine Arztpraxis.

So hat beispielsweise die Gruppe der Konservativ-Etablierten keine weltanschaulich begründeten Präferenzen bezüglich der Therapieart, die vermeintlich bessere wird bevorzugt.
Da sie ein hohes Qualitäts- und Markenbewusstsein haben, ist es sinnvoll die Exklusivität herauszustellen. Die hohen Ansprüche, die sie an sich selbst stellen, erwarten sie auch von einem Arzt, Therapeuten oder einer Klinik. Insbesondere beste Leistungen in Diagnose, Therapie, Prävention und Reha-Maßnahmen. Termine auch außerhalb der üblichen Arztsprechzeiten werden vorausgesetzt. Das Look & Feel aller Kommunikationsmittel – angefangen von der Webseite bis hin zur Broschüre und Visitenkarte – sollten diesen hohen Ansprüchen auch gerecht werden. Dies gilt auch für die Lage, Ausstattung und Einrichtung der Praxis.

Die Liberal-Intellektuellen stehen der Schulmedizin oft kritisch gegenüber und bevorzugen alternative Heilformen, wie beispielsweise die der Homöopathie oder der Naturheilkunde. Sie suchen nach Ärzten und Kliniken, die aufgeschlossen sind für alternative Heilmethoden und die im Sinne eines ganzheitlichen Menschenbilds anderen Ärzten voraus sind. Zur Erschließung dieser Zielgruppe sollten alternative Behandlungsmethoden hochwertig und vor allem detailliert in allen Medien – vor allem aber Online – aufgearbeitet werden. Denn der Liberal-Intellektuelle informiert sich gerne ausführlich selbst, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Damit die Zielgruppe diese Inhalte auch findet ist eine ausgeklügelte SEO-Optimierung der gesamten Webseite unabdingbar.
Auch der Einsatz von Sozialen Medien eignen sich zur „Fütterung“ diese Wissensdurstes und werden so die Zielgruppe auf diese Angebote aufmerksam machen.

Bei dieser Zielgruppe steht Performance an oberster Stelle. Erzielt ein Medikament nicht die gewünschte Wirkung, wird es ohne Bedenken ersetzt. Gleiches gilt auch für Ärzte und Therapien. Die Performer haben außerdem eine hohe Multimediakompetenz und legen besonders großen Wert auf Effizienz und Professionalität. Dieselben Ansprüche stellen sie auch an ihren Arzt und ihre Klinik.
Deshalb ist bei dieser Zielgruppe eine übersichtliche full responsive Webseite mit Online-Terminbuchung unumgänglich.

Möchte ein Arzt also die Zielgruppe Privatpatienten anziehen, muss er sich an deren milieuspezifischen Präferenzen anpassen. Dies betrifft neben der Lage der Praxis und deren hochwertig ausgestatteten Räumlichkeiten auch die exklusiven Werbematerialien und professionelle, individuelle Webseiten.

Denn dies sind die Merkmale, anhand derer der Patient auf die Kompetenz und auf das medizinische Weltbild des Arztes schließt und somit entscheidet, ob der jeweilige Arzt zu ihm passt oder nicht.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung von zielgruppenrelevanten Werbemittel und Webseiten.
Wir freuen uns über einen Austausch mit Ihnen.
Erfahren Sie mehr über Klinikmarketing
2018-01-30T15:55:14+00:00 Februar 8th, 2018|0 Comments